Du bist hier: dslrTest.net // Testberichte // Canon EOS 550D im Test

Thema:

Canon EOS 550D im Test


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ccd97/dslrtest/wp-includes/functions.php on line 431
Canon EOS 550D
Canon EOS 550D
Canon EOS 550D
Canon EOS 550D
(Durch Klicken vergrößern)
Pro Canon EOS 550D
Kontra Canon EOS 550D
  • gute Bildqualität
  • gute Videoqualität
  • Full-HD Video mit 30 B/s
  • viele EF- & EF-S Objektive
  • Preis/Leistung
  • Kunststoff-Gehäuse
  • nicht schwenkbarer Monitor
Ø Testnote aus 61 DSLR Tests:
1,7
“gut”

Auswertung der Testberichte zur Canon EOS 550D

Die Canon EOS 550D ist inmitten der dreistelligen Canon EOS-Serie angesiedelt. Die DSLR wurde im März 2010 vorgestellt und ist noch immer in den Popularitätsskalen von Preisvergleichen und Amazon.de mit an der Spitze. Die Einstiegs-DSLR bietet vor allem eins, gute Bildqualität gepaart mit Canon-typischen Handling und einer guten Video-Funktion zu einem erschwinglichen Preis. Auf Amazon.de erhielt die Spiegelreflexkamera in 114 Kundenrezensionen eine sehr gute 4,5 Sterne Bewertung. Maximal sind hier 5 Sterne.

Die EOS 550D besitzt wie der neuere Bruder (600D) einen 18,0 Megapixel CMOS Sensor und einen DIGIC 4 Bildprozessor. Die grundlegendsten Unterschiede zwischen der EOS 600D und der EOS 550D sind ein paar Bildbearbeitungsmodi und das schwenkbaren Display der 600D. Wer darauf verzichten kann, der ist mit der EOS 550D bestens beraten. Ob die DSLR in einigen Punkten im DSLR Test untergegangen ist, das erfahrt Ihr im nachfolgenden.

Canon EOS 550D
Canon EOS 550D
Canon EOS 550D

Verarbeitung, Ausstattung & Geschwindigkeit

Das Gehäuse besteht aus Edelstahl und Polycarbonat mit Glasfaser. Dieses löst bei den Testern keine Begeisterungsstürme aus, ist aber dennoch solide verarbeitet und daher sitzt die DSLR griffig in der Hand.

Die Canon EOS 550D besitzt ein nicht schwenkbares 3 Zoll Display, das mit einer relativ hohen 1.040.000 Pixel-Auflösung daher kommt. Bilder sehen hier detailreich aus und lassen sich ideal kontrollieren. Als Sucher verwendet Canon wie üblich in der Preiskategorie einen Pentaspiegel mit ca. 95% Gesichtsfeldabdeckung. Serienbilder knipst die EOS 550D mit rund 3,7 Bilder pro Sekunde. Das ist schneller als der Vorgänger, allerdings nicht wirklich der Geschwindigkeitsrekord in dieser Klasse.

Wie üblich bei Canon wird die Geschwindigkeit von den meisten Testern gelobt. Die DSLR ist sehr schnell nach dem Einschalten Einsatzbereit und auch die Reaktionsgeschwindigkeiten sind ziemlich flott. Der Autofokus wird von den Testern ebenfalls als schnell betitelt. Hier kann man der Canon EOS 550D fast keine Vorwürfe machen.

Handhabung, Bedienung

Die Handhabung der Canon EOS 550D soll nach Meinung vieler Tester intuitiv zu bewältigen sein. Canon-typisch stehen für Einsteiger stehen zahlreiche Motivprogramme zur Verfügung, darunter Porträt, Landschaft, Nahaufnahmen, Sport, Nacht als auch den vollautomatischen Modus. Für mehr ambitionierte Fotografen stehen aber auch diverse Einstellmöglichkeiten (Belichtungssteuerung etc.) zur Verfügung. In Sachen Bedienung finden die Tester kaum Beschwerde Möglichkeiten.

Die Bedienelemente sind wie üblich fast alle auf der rechten Seite der DSLR zu finden. Die Tasten wurden im Vergleich zum Vorgängermodell vergrößert und auch der Umfang lässt schnelles Arbeiten zu.

Canon EOS 550D
Canon EOS 550D
Canon EOS 550D

Bildqualität & Videoqualität

Die Bildqualität der Canon EOS 550D ist wirklich hervorragend. In beinahe allen Tests erhält die Spiegelreflexkamera im Bereich Bildqualität die höchste Punktzahl. Canon hat hier ein 18 Megapixel CMOS-Sensor verbaut, der erstaunlich wenig Bildrauschen erzeugt. Bis zu ISO 3200 ist die Bildqualität nach wie vor sehr gut. Wer eine noch bessere Bildqualität erreichen möchte, der sollte auf ein besseres Objektiv zurückgreifen als die im Kit erhältlichen Modelle. Diese erreichen nach Meinung der meisten Testzeitschriften ein durchaus gelungenes Bild, allerdings nicht das Beste.

Die Videoqualität der EOS 550D wird von vielen Testern gelobt. Im Gegensatz zum Vorgängermodell, der EOS 500D kann man nun Videos mit 30 Bilder pro Sekunde in der Full-HD Auflösung aufnehmen. Bei der 500D ging das nur mit 20 Bilder pro Sekunde. Dadurch lassen sich Videos mit weniger Ruckeln und Bildrauschen aufnehmen. Außerdem stehen viele Einstellmöglichkeiten (ISO, Blende etc.) beim Videodreh zur Verfügung, die oft positiv von den Testern genannt werden. Lediglich die Schnelligkeit des Kontrast-Autofokus kommt bei einigen Testern nicht sehr gut bei weg.

Fazit zur Canon EOS 550D

Die Canon EOS 550D ist eine durchaus gelungene Einstiegs-DSLR mit vielen manuellen Einstellmöglichkeiten sowie einer hervorragenden Bild- und Videoqualität. Die Bedienung gestaltet sich relativ einfach und die Geschwindigkeit kann sich in fast allen Belangen sehen lassen.

  • Preisvergleich
  • Objektive für die Canon EOS 550D
  • Datenblatt Canon EOS 550D
Allgemein
Hersteller: Canon
Modell: EOS 550D
Kamera-Typ: Digitale Spiegelreflexkamera (DSLR)
UVP: 830,00 Euro
Markteinführung: 03/2010
Produkt-Varianten (Kit):
  • Canon EOS 550D Body
  • Canon EOS 550D Kit inkl. EF-S 18-55 mm 1:3,5 – 5,6 IS II Objektiv
  • Canon EOS 550D Kit inkl. EF-S 18-135 mm 1:3,5 – 5,6 IS Objektiv
  • Canon EOS 550D Kit inkl. EF-S 18-55 mm IS Objektiv + EF-S 55-250 mm IS Objektiv
Objektiv Bajonett: EF- und EF-S-Objektive
Abmessungen (BxHxT): ca. 128,8 mm x 97,3 mm × 62,0 mm
Gewicht: ca. 530 g (nach CIPA mit Akku und Speicherkarte)
Offizielle Produktseite: canon.de/eos_550D
Offizielles Datenblatt: Technische Daten
Display: 3,0 Zoll (7,7 cm) nicht schwenkbarer LCD-Monitor im 3:2 Seitenverhältnis
Display-Auflösung: 1.040.000 Pixel + Helligkeitsregulierung (7 Stufen)
Lieferumfang (inklusive):
  • Augenmuschel Ef
  • Bajonettdeckel R-F-3
  • Schulterriemen EW-100DBIII
  • Akkuladegerät LC-E8E inkl. Netzkabel
  • Akku LP-E8
  • Akkuabdeckung
  • Stereo-AV-Kabel
  • USB-Kabel IFC-130U
Anschlüsse: USB Hi-Speed, Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Anschluss integriert), HDMI Mini-Ausgang (HDMI-CEC-kompatibel), externes Mikrofon (3,5-mm-Stereo-Miniklinke)
Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
Akkuleistung: k.A.
Dioptrien-Ausgleich: –3,0 bis +1,0 dpt
Bild + Video Aufnahme
Bildsensor: CMOS-Sensor (22,3 mm x 14,9 mm)
Kamera Auflösung (gesamt): 18,7 Megapixel
Kamera Auflösung (effektiv): 18,0 Megapixel
Bildgrößen in Pixel: (L): 5.184 x 3.456, (M): 3.456 x 2.304, (S): 2.592 x 1.728
Bild-Format: JPEG, RAW
Bildprozessor: DIGIC 4
Serienbilder: 3,7 Bilder pro Sekunde
Video-Format: MOV (Video: H.264)
Video-Auflösung: 1.920 x 1.080 (29,97, 25, 23,976 B/s), 1.280 x 720 (59,94, 50 B/s), 640 x 480 (59,94, 50 B/s)
Audio-Format: Linear PCM
Funktionen & Ausstattung
ISO-Empfindlichkeit: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400, 12800
Weißabgleich: automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, weißes Fluoreszenzlicht, Blitz, Custom
Weißabgleichkorrektur: 1. Blau/Bernstein ±9, 2. Magenta/Grün ±9 (Benutzerdefinierter Weißabgleich: 1 Einstellung kann gespeichert werden)
Belichtungskorrektur: +/- 5 Blenden in halben oder Drittelstufen (kann mit AEB verknüpft werden)
Verschlusszeiten: 30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)
Blitzgerät-Modi: Auto, manueller Blitz Ein/Aus
Blitzbelichtungskorrektur: ±2 LW in halben oder Drittelstufen
Selbstauslöser: 2 s, 10 s + Fernauslöser, 10 s + Reihenbilder 2-10
Aufnahme-Modi: Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtprogramm, Blitz aus, Movie, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Schärfentiefenautomatik
  • Video zur Canon EOS 550D
  • Testberichte zur Canon EOS 550D
Zusammengestellt von

Schreibe eine Meinung, ein Kommentar oder Testbericht zur DSLR

Copyright © 2012 .