Du bist hier: dslrTest.net // Testberichte // Canon EOS 1100D im Test

Thema:

Canon EOS 1100D im Test


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ccd97/dslrtest/wp-includes/functions.php on line 431
Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D
(Durch Klicken vergrößern)
Pro Canon EOS 1100D
Kontra Canon EOS 1100D
  • gute Preis/Leistung
  • einfache Bedienung
  • gute Bildqualität
  • große Objektiv-Auswahl
  • viele Automatik-Modi
  • Gehäuse Verarbeitung
  • kein Full-HD bei Videos
  • kleines 2,7″ Display
Ø Testnote aus 34 DSLR Tests:
2,0
“gut”

Auswertung der Testberichte zur Canon EOS 1100D

Die Canon EOS 1100D wurde im April 2011 als Nachfolger der Canon EOS 1000D vorgestellt. Die 1100D ist die derzeit günstigste Spiegelreflexkamera aus dem Hause Canon und muss im Gegensatz zu den 3-stelligen EOS-Geschwistern (500D, 550D, 600D) auf einiges verzichten, mit unter auf Full-HD-Videos, Nachbearbeitungsmöglichkeiten usw. Trotzdem hat Canon das kleinste Modell mit zeitgemäßen Funktionen wie Live-View und einer Video-Funktion mit einer nicht verstellbaren Auflösung von 1280 x 720 Pixel ausgestattet.

Die Kundenrezensionen bescheinigen der DSLR einen ziemlich guten Wert. In derzeit 36 Rezensionen erhielt die Kamera eine 4,5 Sternewertung im Durchschnitt. Canon selbst bewirbt die EOS 1100D als ideales Einsteiger DSLR Paket, das vielseitig, kompakt und preiswert ist. Die Canon EOS 1100D gibt es bereits ab 400 Euro mit dem dazu passenden EF-S 18-55 mm Objektiv. Den Body gibt es sogar ab 340 Euro. Ob die DSLR hält was Canon da verspricht, erfahrt Ihr in der nachfolgenden Auswertung.

Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D

Verarbeitung, Ausstattung & Geschwindigkeit

Eines fällt den Testern auf Anhieb beim auspacken auf. Die Kamera ist nicht so hochwertig verarbeitet wie die dreistelligen Kollegen der EOS-Serie. Die DSLR besteht zwar auch aus Kunststoff wie die anderen, dennoch soll das ganze billiger wirken. Auch die Gummierung des Handgriffes soll nicht den idealen Grip besitzen.

Wie bei günstigen DSLRs üblich besitzt die Canon EOS 1100D ein nicht schwenkbares Display. Allerdings kann die Digitalkamera nur mit einem 2,7 Zoll Display dienen. Marktüblich ist nach Meinung vieler Tester ein 3 Zoll Bildschirm. Auch die Display Auflösung ist mit ca. 230.000 Pixel nicht wie gewohnt von Canon, aber durchaus auch bei anderen günstigen Modellen zu finden.

Wie bei Canon üblich punktet das Unternehmen in Sachen Geschwindigkeit. Der Autofokus ist nach Meinung vieler Tester flott und die Auslösegeschwindigkeit kann sich ebenfalls sehen lassen. Für das gezahlte Geld erhält man nach Meinung vieler Tester einiges an Ausstattung und Geschwindigkeit geboten.

Handhabung, Bedienung

Für Einsteiger hat Canon einige Motivprogramme wie Porträt, Makro und Sport parat. Dazu gibt es den Vollautomatik-Modus und verschiedene Einstellmöglichkeiten, wie etwa die Belichtungszeit als auch eine ISO-Automatik. Insgesamt wurde hier an einem einsteigerfreundlichen Bedienkonzept gearbeitet, da sind sich alle Tester einig. Das ganze klappt intuitiv und als Einsteiger wird man nicht von Fremdbegriffen geplagt. Die Canon EOS 1100D überfordert den Nutzer nicht und bietet trotzdem viele Möglichkeiten die DSLR auf sich abzustimmen mit Hilfe der Erläuterungsfunktion.

Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D
Canon EOS 1100D

Bildqualität & Videoqualität

Die Bildqualität der Canon EOS 1100D ist mit Sicherheit das Beste an der Spiegelreflexkamera. Obwohl die DSLR nur über einen CMOS-Sensor mit einer effektiven Auflösung von 12,2 Megapixel verfügt, sind die Aufnahmen ziemlich gut. Beinahe alle Testzeitschriften bescheinigen der kleinen EOS gute bis sehr gute Noten im Bereich Bildqualität. Erst ab ISO 3200 (max. ISO 6400) lässt sich das erste Rauschen erkennen. Die Bilder sind farbneutral und kontrastreich. Wählt man zudem ein besseres Objektiv, so kann man noch einiges aus der Kamera rausholen.

Bei der Video-Funktion der Canon EOS 1100D sieht das ganze dann aber ein wenig anders aus. Die DSLR zeichnet Videos nur in der Auflösung 1280 x 720 Pixel auf. Demnach fehlt eine Full-HD-Video (1920×1080) Funktion. Einziges Einstellkriterium ist die Bildfrequenz mit 30 Bilder pro Sekunde oder 25 Bilder pro Sekunde. Auf weitere Einstellmöglichkeiten muss der Hobby-Filmer verzichten.

Fazit zur Canon EOS 1100D

Die Canon EOS 1100D ist für Einsteiger, die ein wenig in die DSLR Fotografie abtauchen möchten gut geeignet. Die Spiegelreflexkamera überzeugte fast alle Tester mit guter Bildqualität, ordentlicher Geschwindigkeit und vor allem durch das Preis/Leistungs-Verhältnis. Abstriche muss man in Sachen Ausstattung, Verarbeitung und Video-Funktion hinnehmen. Wer allerdings ein wenig mehr Geld zur Verfügung hat, der sollte sich eventuell die besseren Modelle der EOS-Serie anschauen. Hier gibt es die Canon EOS 500D, 550D und die 600D mit Full-HD Video-Funktion und einer üppigeren Ausstattung.

  • Preisvergleich
  • Objektive für die Canon EOS 1100D
  • Datenblatt Canon EOS 1100D
Allgemein
Hersteller: Canon
Modell: EOS 1100D
Kamera-Typ: Digitale Spiegelreflexkamera (DSLR)
UVP: 550,00 Euro
Markteinführung: 04/2011
Produkt-Varianten (Kit):
  • Canon EOS 1100D Body
  • Canon EOS 1100D Kit + EF-S 18-55 mm Objektiv
Objektiv Bajonett: EF- und EF-S-Objektive
Abmessungen (BxHxT): ca. 129,9 mm x 99,7 mm × 77,9 mm
Gewicht: ca. 495g (nach CIPA mit Akku und Speicherkarte)
Offizielle Produktseite: canon.de/eos_1100D
Offizielles Datenblatt: Technische Daten
Display: 2,7 Zoll (6,8 cm) nicht schwenkbarer LCD-Monitor
Display-Auflösung: 230.000 Pixel + Helligkeitsregulierung
Lieferumfang (inklusive):
  • Augenmuschel Ef
  • Bajonettdeckel R-F-3
  • Schulterriemen EW-200DB
  • Akkuladegerät LC-E10E inkl. Netzkabel
  • Akku LP-E10
  • USB-Kabel IFC-130U
  • EOS Solution Disk
Anschlüsse: USB Hi-Speed, Videoausgang (PAL/NTSC) (in USB-Anschluss integriert), HDMI Mini-Ausgang (HDMI-CEC-kompatibel)
Speicherkarte: SD, SDHC, SDXC
Akkuleistung: k.A.
Dioptrien-Ausgleich: –2,5 bis +0,5 dpt
Bild + Video Aufnahme
Bildsensor: CMOS-Sensor (22,2 mm x 14,7 mm)
Kamera Auflösung (gesamt): 12,6 Megapixel
Kamera Auflösung (effektiv): 12,2 Megapixel
Bildgrößen in Pixel: (L): 4.272 x 2.848, (M): 3.088 x 2.056, (S1): 2.256 x 1.504, (S2): 1.920 x 1.280, (S3): 720 x 480
Bild-Format: JPEG, RAW
Bildprozessor: DIGIC 4
Serienbilder: 3,0 Bilder pro Sekunde
Video-Format: MOV (Video: H.264)
Video-Auflösung: 1.280 x 720 (29,97, 25 B/s)
Audio-Format: Linear PCM
Funktionen & Ausstattung
ISO-Empfindlichkeit: 100, 200, 400, 800, 1600, 3200, 6400
Weißabgleich: Automatik, Tageslicht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, weißes Fluoreszenzlicht, Blitz, Custom
Weißabgleichkorrektur: 1. Blau/Bernstein ±9, 2. Magenta/Grün ±9 (Benutzerdefinierter Weißabgleich: 1 Einstellung kann gespeichert werden)
Belichtungskorrektur: ±5 LW in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
Verschlusszeiten: 30-1/4.000 s (halbe oder Drittelstufen), B (gesamter Verschlusszeitenbereich; verfügbarer Bereich abhängig vom gewählten Aufnahmemodus)
Blitzgerät-Modi: Auto, manueller Blitz Ein/Aus
Blitzbelichtungskorrektur: ±2 LW in halben oder Drittelstufen
Selbstauslöser: 2 s, 10 s + Fernauslöser, 10 s + Reihenbilder 2-10
Aufnahme-Modi: Automatik, Porträt, Landschaft, Nahaufnahme, Sport, Nachtprogramm, Blitz aus, Kreativ-Automatik, Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, Manuell, Schärfentiefenautomatik
  • Video zur Canon EOS 1100D
  • Testberichte zur Canon EOS 1100D
Zusammengestellt von

Schreibe eine Meinung, ein Kommentar oder Testbericht zur DSLR

Copyright © 2012 .